...leb des Lebens wegen!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Ivy
   Raschi
   tunespoon.tv

http://myblog.de/joel

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Sonntagnachmittag, das Wochenende schon fast vorbei. Es ist herrlich, einfach morgens liegen bleiben zu k?nnen und in Gedanken noch bei der Party vom letzten Abend bleiben.
Gestern hab ich mal wieder mit Feli geredet. Das, was ich so toll an ihr fand, kommt mir mittlerweile beinahe normal vor.
Im Vergleich zu Jo. Sie ist wirklich das tollste M?dchen, das ich kenne. In Bezug auf meine Gef?hle f?r sie habe ich neben ihr auch noch mich selbst belogen. Nat?rlich bin ich verliebt in sie, wie kann man sich auch nicht in sie verlieben?
Sarina macht mir Vorw?rfe, sie meint, sie w?rde mich gern schlagen daf?r. Obwohl sie vorher ein bisschen eifers?chtig auf Jo war, und daher nun eigentlich froh sein sollte, dass alles so gekommen ist, verachtet sie mich f?r diese Sache. Klar, ich habe wohl viel falsch gemacht und Jo damit sehr wehgetan. Wenn ich nur alles r?ckg?ngig machen k?nnte... Ich w?rde sie auf H?nden tragen, alles Schlechte von ihr fernhalten und sie so gl?cklich machen, wie sie noch nie zuvor war. Doch daf?r ist es wohl zu sp?t. Ich kann sie auch verstehen.
Aber ohne sie ist mein Leben momentan auch sehr sinnlos. Manchmal sitze ich vor dem Telefon und w?rde sie gern anrufen, mittlerweile kann ich mich wenigstens dabei zur?ckhalten; obwohl ich Sehnsucht nach ihr habe, nach ihrer Stimme, ihren Augen, ihren Lippen...
Ich w?nschte, ich k?nnte alles wieder gutmachen - nur wie?
22.5.05 15:27


Gestern habe ich Jo endlich real kennen lernen d?rfen. Sie ist wirklich umwerfend. Es tut mir leid, dass ich keine Gef?hle f?r sie habe, nicht in sie verliebt bin. Sie ist wirklich ein wundervoller Mensch - so faszinierend, vielseitig, interessant, humorvoll, h?bsch... Man kann sie eigentlich nicht in Worte fassen. Vielleicht habe ich mich daher dazu hinrei?en lassen, sie zu k?ssen, als wir unterm Regenschirm an der H?rn sa?en, umgeben von einer Regenwand. Eigentlich bereue ich es noch nicht mal, denn es war sch?n; aber ich habe ihr wohl wehgetan damit. Das wollte ich nicht. Ich will sie nicht wieder verlieren. Ich will mit ihr befreundet sein, immer f?r sie da sein, ihr alles geben, was ich kann.
Es war sch?n, wieder in Kiel zu sein. Bei Oli war es sowieso sehr nett, sein Laden ist so gem?tlich wie fr?her, aber ihn hatte ich ja schon ein paar Mal wieder gesehen. Das sch?nste an Kiel, war aber Jo. Mit ihr durch die Stadt streifen, mit ihr in einem Caf? sitzen, mit ihr unterm Regenschirm. Ich kann mir nichts Sch?neres vorstellen.

Und morgen ist schon wieder Schule. Dienstag gleich eine Mathe-Klausur, vielleicht sollte ich lernen. Aber ich spiele lieber noch ein bisschen Gitarre.
8.5.05 18:17


So ein paar freie Tage sind wirklich au?erordentlich nett. Gestern, Vorgestern, Vorvorgestern, ... war immer irgendwo Party, mal gr??er, mal kleiner. Vorgestern waren wir sogar am Elbstrand, es war ja endlich warm genug. Und meistens war fast die ganze Stufe aus der Schule dabei. Nat?rlich auch noch andere. Aber dass sich in der Stufe alle so gut verstehen, ist sch?n. Das schafft so eine vertraute Atmosph?re, auch in der Schule, und alles f?llt ein bisschen leichter. ;]
Sarina und ich verstehen uns zurzeit mal wieder wirklich gut. Es ist sch?n, jemandem absolut vertrauen zu k?nnen und verstanden zu werden. Was w?rde ich nur ohne sie machen? Allerdings hat sie seit etwa eine Woche einen neuen Freund und daher weniger Zeit als sonst. Benni scheint aber ganz nett zu sein. Ich habe ihn aber gestern Abend erst kennen gelernt und auch nur kurz mit ihm geredet. Lange Dreads, spielt in einer Reggae-Band, tr?gt eine dieser typischen Strickm?tzen und hat sicherlich auch immer Gras dabei. Erstaunlich, dass Sarina gerade so jemanden nett findet. Aber er sieht recht gut aus, das muss man schon sagen, vielleicht deswegen; obwohl sie ja eigentlich nicht so oberfl?chlich ist. Na ja, wo die Liebe hinf?llt...

Am Freitag werde ich dann auch meine Kr?cken los, das ist doch mal was! Und dann sehe ich vielleicht auch Jo endlich mal...
4.5.05 18:55


Wie sie mein Leben erhellt, ist unglaublich. Ich m?chte sie so gern endlich wieder sehen... Vielleicht irgendwann einmal, im Moment ist alles noch so neu. Wir m?ssen auf schon Vertrautes zur?ckgreifen, um Neues aufzubauen, eine seltsame Situation. Es scheint, als w?rden wir beide noch in der Vergangenheit gefangen sein, als h?tten wir sie noch nicht ganz abgesch?ttelt. Als w?nschten wir uns die Leichtigkeit zur?ck, die uns umgab, wie k?nnen sich Menschen so sehr ver?ndern? Ich z?gere ein bisschen, ?ber sie zu schreiben, denn ich wei? ja, dass sie es lesen wird. Aber dennoch... Diese vollkommene Unbeschwertheit ist weg, unwiderruflich, vor allem bei ihr. Wir sprachen ?ber Leo, ganz zwanglos, und sie war so ernst... Nicht mehr unbedingt tief getroffen, aber voll von einem Ernst, den ich niemals zuvor erlebt habe. Und obwohl mich ihre ernste Stimme einh?llt mit Worten, die sich in mein Ged?chtnis brennen, ist es unglaublich traurig und ich w?rde ihr gern einen Teil ihrer Last abnehmen. Aber man muss auch sehen, wie gut es ihr wieder geht. Ich h?rte nach dem Tod der f?r sie bedeutendsten Menschen ?ber sie, damals ber?hrte mich das alles nicht so sehr. Ich h?rte, sie w?re in ein tiefes Loch gefallen, in depressiven Gedanken versunken, lie?e niemanden mehr an sich ran. Es muss schrecklich gewesen sein. Und sie war so tapfer und stark und ist so wundervoll geworden, wie sie jetzt ist.
"Erinnerst du dich noch an Timo?", fragte sie mich gestern. "Vor ziemlich genau einem Jahr ist er weggezogen, wei?t du das? Bis vor kurzem war ich noch unendlich traurig, wenn ich an ihn gedacht habe, doch jetzt habe ich dich. Du bist vielleicht ein Ersatz, aber eigentlich noch viel mehr als das. Denn du tr?stest mich allein dadurch, dass du da bist..."
Ich sehe sie als meine Vergangenheit. Und jetzt hoffe ich, sie wird vielleicht auch meine Zukunft sein...
Sarina ist leider ein bisschen eifers?chtig. Vielleicht sollten sich die beiden mal kennen lernen. Jo ist so unkompliziert, sie w?rde sich sicher mit ihr verstehen. Aber im Moment ist das ja nicht m?glich. Und Sarina behauptet, ich w?rde ?bertreiben, der Vergangenheit zu sehr nachtrauern. Eigentlich sollte sie wissen, dass das nicht so ist. Ich werde sie noch ?berzeugen... Ansonsten wei? noch niemand von ihr oder jedenfalls nicht, dass sie wieder in mein Leben zur?ckgekehrt ist. Das ist ihr wohl auch recht. Mir eigentlich auch. Ich will mir das auf keinen Fall von irgendjemandem zerst?ren lassen...
26.4.05 20:39


Yeah. Nur noch zwei Wochen auf Kr?cken! Drei Wochen hab ich immerhin schon hinter mir... Sport wird dann zwar noch nicht gehen, aber immerhin wieder frei bewegen.
Und ich fand gestern tats?chlich eine CD wieder, mit lauter Liedern aus l?ngst vergangenen Zeiten. Vor etwa drei Jahren. Oder sollten es sogar schon vier sein? "Heaven is a halfpipe", IHR Lieblingslied damals. Komisch, das jetzt so wieder zu h?ren. Kurz nachdem sie mir - zumindest telefonisch - wieder begegnet ist. Sie macht mich verr?ckt, ich kann fast sagen, ich habe mich nach ihrer Stimme gesehnt. Nur ein paar Mal habe ich sie gesehen, und es ist so lange her, und doch w?rde ich viel geben, um sie nur ein einziges Mal wieder zu sehen. Sie hat mir etwas versprochen. Und ich wei?, dass sie Versprechen niemals mit Absicht bricht. Wir sprachen ?ber die Vergangenheit und ?ber die Zukunft. Gegenwart sparten wir aus. Sie ist einfach unglaublich... Ist es Schicksal, dass wir jetzt auf einmal wieder oder vielleicht endlich zueinander fanden?
23.4.05 18:46


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung